Ausstellungsarchiv (22)

Retrospektive:
Bilder des Berliner Malers Hjalmar Thelent
Ausstellungszeitraum: 18.07.2019 bis 31.10.2019
zurück zur aktuellen Ausstellung

Hjalmar Thelen (1962-2017) wuchs in Frankfurt am Main auf und lebte seit 1983 in Berlin. Der Nonkonformist hatte sich bewusst für ein Leben jenseits bürgerlicher Normen und Konventionen entschieden und war damit Teil der typisch West-Berliner Bohème der 80er und 90er Jahre des 20. Jahrhunderts. Statt mit der Malerei Geld zu verdienen, suchte er sich einfache Jobs, z.B. als Verkäufer in einer Dönerbude, als Putzmann oder als Hilfsarbeiter bei Siemens und arbeitete dort gerade so viel, dass es reichte, um auf einfachsten Niveau in seiner 2-Zimmer-Wohnung mit Kohleöfen im Wedding zu leben. Er ging kaum aus, trug Second-Hand-Klamotten – Hauptsache, er hatte Geld für Farben und Zeit zum Malen. Ob Stillleben, Landschaft oder Porträt: Als Chronist des Alltäglichen lässt er uns an seiner ganz persönlichen Sicht auf die Welt teilhaben. Neben Thelens Arbeiten sind korrespondierende Fotografien seiner Schwester zu sehen.

 

 

Die Ausstellung ist bis zum 31. Oktober 2019 im Glaspavillon der IFAGE zu besichtigen.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8:00-18:00 Uhr und Samstag von 8:00-13:00 Uhr

 

zurück zur aktuellen Ausstellung